Tramadol erhöht Risiko für Unterzuckerung

„Patienten, die das Schmerzmittel Tramadol einnehmen, laufen Gefahr, eine Hypoglykämie zu erleiden. Das Risiko ist auch dann erhöht, wenn der Betroffene nicht an Diabetes erkrankt ist. Einer jetzt im Fachjournal „JAMA Internal Medicine“ erschienenen Studie zufolge sind insbesondere die ersten 30 Tage einer Tramadol-Therapie in dieser Hinsicht problematisch.

Die Autoren schätzen, dass von 10.000 Patienten, die ein Jahr lang mit Tramadol behandelt werden, sieben eine Hypoglykämie erleiden. Die Nebenwirkung ist damit äußerst selten, was auch erklärt, warum sie in klinischen Studien bislang noch nie auffiel. Angesichts der Schwere der Komplikation – eine Hypoglykämie kann im schlimmsten Fall sogar tödlich enden – müsse das Ergebnis dennoch ernst genommen werden. Wie es sich auf die klinische Praxis auswirkt, sei in weiteren Studien zu untersuchen.“

Hier der Link zum vollständigen Artikel (Pharmazeutische Zeitung).