Diagnose Rheuma – Wie lernt man, mit der Krankheit zu leben?

Quelle: ndr.de
Quelle: ndr.de

Rheuma ist eine Krankheit, die viele Gesichter haben kann. Unter dem Begriff werden entzündliche Prozesse zusammengefasst, die für die Betroffenen mit großen Schmerzen und mit Einschränkungen des Bewegungssystems verbunden sein können. Rheuma zieht zuweilen aber auch die Haut oder innere Organe in Mitleidenschaft.

Wie lässt sich die Krankheit sicher diagnostizieren? Was sind die häufigsten Symptome? Wo finden Rheuma-Patienten im Alltag Unterstützung? Welche Rolle spielen Sport und Ernährung? Welche Medikamente sind sinnvoll? Lässt sich Rheuma heilen? Das ist das Thema der Redezeit auf NDR Info in Kooperation mit „Radio-Visite“ und der Sendung „Visite“ im NDR Fernsehen (Dienstag, 08. Dezember 2015, 21:05 bis 22:00 Uhr).

Man kann die Sendung auch live als Videostream im Internet sehen – ndr.de/redezeit.

Fibromyalgie: Diagnose und Behandlung

Quelle: NDR
Quelle: NDR

Schmerzen überall im Körper, die Gelenke fühlen sich steif und unbeweglich an, dazu ein Gefühl völliger Erschöpfung – die Fibromyalgie ist durch unspezifische Schmerzen gekennzeichnet. Die Symptome treten oft phasenweise mit Beschwerden in unterschiedlicher Intensität auf, die vor allem durch emotionalen Stress oder Schlafmangel beeinflusst werden. Die Erkrankung betrifft vor allem Frauen und ähnelt dem Rheuma.

In „Visite“, dem Gesundheitsmagazin des NDR, lief am 7. Juli 2015 ein Beitrag mit dem Titel „Was tun bei Fibromyalgie?“ (Autor: Ulrich Neumann) sowie ein Interview mit Dr. Matthias Apelt, Facharzt für Innere Medizin und Schmerztherapie aus Wattenbek (Moderation: Vera Cordes).

Hier der Link zur Sendung und zur NDR Mediathek.