Schmerzmittel: Top 3-Marken mit 67 Prozent Werbeanteil

Quelle: Werbemarktanalyse 2018 / research tools

Das Werbevolumen für Schmerzmittel verharrt mit rund 74 Millionen Euro auf unverändert hohem Niveau. Im Durchschnitt werben monatlich 15 Marken.

Die werbungtreibenden Hersteller von Schmerzmitteln haben im aktuellen Zwölf-MonatsZeitraum rund 74 Millionen Euro für mediale Kommunikation ausgegeben. Die Veränderung zum Vorjahr liegt bei unter einem Prozent. Trotz einer Zunahme der Werbeausgaben von 67 auf 74 Millionen innerhalb von fünf Jahren ist die Anzahl werbender Analgetikamarken seit fünf Jahren relativ konstant. Sie bewegt sich monatlich zwischen zehn und 21 Marken. Das langjährige Top-Werbemedium ist TV mit einem Anteil von 74 Prozent. Printmedien wie Fachzeitschriften, Publikumszeitschriften und Tageszeitungen halten Anteile von 23 Prozent. Auf Radiowerbung entfallen vier Prozent, Internet-Bannerwerbung ist nur schwach ausgeprägt.

Die drei Marken Dolormin, Ibu-Lysin ratiopharm und Thomapyrin stellen bereits zum zweiten Mal in Folge die Topwerber. Gemeinsam repräsentieren sie 67 Prozent des Gesamtwerbevolumens im Schmerzmittel-Werbemarkt. Im Vergleich zum Vorjahr haben sie ihren Anteil an der medialen Präsenz um 17 Prozentpunkte ausgeweitet. Neu in den Top 10 der werbestarken Marken ist das homöopathische Präparat Restaxil. Insgesamt werben neun Analgetikamarken mit einem Volumen von über einer Million, vier davon haben ihre Werbeausgaben im Vergleich zum Vorjahr aufgestockt.

Über die Studie:

Die „Werbemarktanalyse Analgetika 2018“ von research tools untersucht die Werbeausgaben von Schmerzmittelmarken in Deutschland. Sie gibt auf 147 Seiten Einblick in Trends, Benchmarks und Strategien in acht Teilmärkten. Neben der Entwicklung von Werbespendings für 50 Werber werden Fünf-Jahres-Trends erstellt. Eine Analyse der Kommunikationsstrategien zehn wichtiger Werbungtreibender untersucht quantitative und qualitative Parameter und zeigt bedeutende Werbemotive.

Weitere Informationen zur Studie:

https://research-tools.net/werbemarktanalyse-analgetika-2018/

Die Studienherausgeber:

Die Marktforschungsberatungsgesellschaft research tools mit Sitz in Esslingen am Neckar bei Stuttgart bietet umsetzungsstarke, marketingorientierte Marktforschung. Ein Fokus liegt auf der Analyse unternehmerischer Marketingmaßnahmen. Weitere Informationen: http://www.research-tools.net

Werbespendingdaten und Werbemotive der Studie beziehen sich auf den deutschen Markt und entstammen der Werbedatenbank des unabhängigen Medienbeobachters AdVision digital, Hamburg, http://www.advision-digital.de

Pressekontakt:

Uwe Matzner
research tools
Kesselwasen 10
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49 (0)711 – 55090381
Fax +49 (0)711 – 55090384
uwe.matzner@research-tools.net

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.