Wie Faszien vor Rückenschmerzen schützen

Macht einem das Kreuz zu schaffen, heißt der Rat immer öfter Faszientraining oder Faszientherapie. Liegt im Bindegewebe, den Faszien, die Lösung für die Volkskrankheit Rückenschmerz?

Irgendwann trifft es die meisten. 80 Prozent aller Menschen in Deutschland leiden einmal im Leben unter Rückenschmerz, 70 Prozent sogar einmal im Jahr.  Sehr oft erhalten die Patienten dann Physiotherapie: Es werden Muskeln bearbeitet, Triggerpunkte gedrückt und therapeutische Übungen absolviert. Alles in der Hoffnung, damit die Schmerzen wegzubekommen. Immer häufiger hören Patienten jetzt bei Physiotherapeuten auch folgenden Satz: „Das ist aber verklebt.“

Verklebtes Bindegewebe

Was da verklebt, ist das Bindegewebe – Experten bezeichnen diese Strukturen als Faszien. Sie bilden eine weiße, fast durchsichtige Hülle, die um Muskeln und Organe liegt, sie laufen zwischen einzelnen Muskelfasern und unter der Haut. „Sie bestehen aus Kollagen, Wasser, Zucker und Eiweißen“, erklärt Humanbiologe Dr. Robert Schleip. Er leitet das Faszien-Forschungs-Zentrum der Universität Ulm.

115837468689Alle Faszien bilden ein Netzwerk, welches sich durch den gesamten Körper zieht, ihm Struktur gibt. Muskelhüllen, Sehnen und beispielsweise die Schultergelenkkapsel sind aber keineswegs leblose Verpackungen. „Die Faszien sind ein reichhaltiges Sinnesorgan für die Körperwahrnehmung“, sagt Schleip. Sie stecken voller Rezeptoren. Wie kleine Antennen registrieren diese, wie sich der Körper gerade bewegt – beispielsweise ob wir einen Arm weit von uns strecken oder nah am Körper halten – und reagieren auf Veränderungen im Gewebe.

Hier der Link zum vollständigen Artikel von Annett Zündorf, Apotheken Umschau.

2 Gedanken zu “Wie Faszien vor Rückenschmerzen schützen

  1. hallo schöner Artikel Schmerzblogger. Vor allem das ein Kaffee am Abend helfen kann, ist mir neu 😀 aber gut. wie du schon sagtest Rücken Probleme ist eines der häufigsten Krankheiten in Deutschland.
    Aber es gibt bestimmte Tricks und die sogar viel geld sparen können. Das ist das so genante Kinesiologie taping , falls du jemals davon schon mal gehört hast. Man bindet den Rücken so zusammen, das es die Haltung fixiert und Unterstürzt. In der Regel sind die nicht soooo teuer. Viele bekannte Sportler nutzen das schon seit langem.

    LG. Jack!

    Gefällt mir

  2. Hallo Schmerzblogger,
    der Artikel der Apothekenumschau ist super, danke für den Link! 🙂
    Ich selber habe mit Faszientraining super Erfahrungen gemacht und auch eine kleine Webseite aus meiner „Anwendersicht“ dazu erstellt: http://www.faszientherapie.org. Viel geholfen haben mir gerade am Anfang auch zahlreiche Videos auf Youtube, v.a. auch englischsprachige.
    Schon unglaublich, dass so lange kaum einer von den Faszien geredet hat, wenn es um Rückenschmerzen ging… Ursachen wurden immer nur in den Knochen oder in den Muskeln gesucht.
    Viele Grüße
    Daniel

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s