Pharmabranche nimmt Ringen um wirksames Migränemittel nun ernst

„Sie tragen Sonnenbrillen in abgedunkelten Räumen, versuchen es mit kalten Essigkompressen oder kauen frische Ingwerwurzeln. Andere Migränepatienten halten es mit dem pochenden Schmerz tagelang nur…

Sie tragen Sonnenbrillen in abgedunkelten Räumen, versuchen es mit kalten Essigkompressen oder kauen frische Ingwerwurzeln. Andere Migränepatienten halten es mit dem pochenden Schmerz tagelang nur im Dunkeln aus. Auf eines können sich die meisten unter den chronischen Kopfschmerzen Leidenden aber schnell verständigen: Die Pharmaindustrie hat sie in den letzten Jahren faktisch im Stich gelassen. Neben obskuren Hausmitteln wurde Patienten zuletzt mit dem toxischen Faltenkiller Botox zweifelhafte Hoffnungen auf Linderung gemacht.

Jetzt aber tut sich etwas. Vier bedeutende Pharmakonzerne haben eine erste Generation von Medikamenten entwickelt, die Migräneattacken mit ihren Begleiterscheinungen wie Übelkeit und Sehstörungen wirksam verhindern sollen. Alle Wirkstoffe kreisen um ein Peptid im Hirnstoffwechsel, das die Schmerzattacke auslöst – und alle können als Blockbuster-Kandidaten mit der Aussicht auf Milliardenumsätze gelten.“

Hier der Link zum vollständigen Artikel von David Wainer, Die Welt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.