MOMENT MAL!: Jeans gegen Rückenschmerz

Diesen Artikel von Manuela Müller habe ich gestern in der Badischen Zeitung entdeckt. Es kann so einfach sein! Köstlich!

Quelle: Q.pictures, pixelio.de
Quelle: Q.pictures, pixelio.de

„Stehen soll ja gut für den Rücken sein, wenn man normalerweise den ganzen Arbeitstag über unbeweglich vor dem Bildschirm hockt. Physiotherapeuten empfehlen, mindestens einmal pro Stunde sitzender Tätigkeit aufzustehen. Den Kollegen fällt es aber trotzdem gleich auf, dass ich in letzter Zeit öfter am Stehpult Texte Korrektur lese. Ein anerkennendes „Vorbildlich!“ oder ein freches „Im Gesundheitswahn?“ können sie sich dann nicht verkneifen. Klar, merke ich abends, dass ich den Rücken mit dem zwischenzeitlichen Stehen entlastet habe: Der Nacken ist weniger verspannt. Der Beweggrund für die gesunde Abwechslung hat aber nichts mit Schmerzvorsorge zu tun. Vielmehr treibt mich meine neue Jeans ans Stehpult. Sie ist dunkelblau und wurde inklusive Gebrauchsanweisung verkauft. In fünf Sprachen steht darauf: „Wir empfehlen, dass sie nicht mit hell gefärbten Textilien und Möbeln in Kontakt kommt.“ Es gibt also einiges zu beachten: keine weißen Oberteile anziehen, Freunde mit hellen Hosen oder Röcken bei der Begrüßung nicht umarmen, Regen meiden (vor Nässe wird auf dem Karton auch gewarnt). Den Schreibtischstuhl austauschen? Der hat einen hellgrauen Bezug – und ich habe statt eines neuen Stuhls jetzt mehr Bewegung am Arbeitsplatz. So günstig kann Vorsorge sein. Meine Empfehlung für die Krankenkassen: dunkel gefärbte Billigjeans statt Physiotherapie für Schreibtischtäter!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.