Schmerz- und Palliativtag: DGS kämpft weiter für den Facharzt

„Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin lässt sich nicht beirren: Unermüdlich fordert sie seit Langem die Einführung des Facharztes für Schmerzmedizin, so auch auf dem Schmerz- und Palliativtag in Frankfurt. Damit stößt sie auf innerärztlichen Widerstand.

Dr. Gerhard Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS), hatte zum Auftakt des Deutschen Schmerz- und Palliativtags am Mittwoch in Frankfurt eine klare Botschaft.

Um die etwa 23 Millionen Schmerzpatienten in Deutschland besser versorgen zu können, sei eine Bedarfsplanung erforderlich, sagte er.

Dafür werde aber dringend die Einführung eines Facharztes für Schmerzmedizin benötigt, denn die Bedarfsplanung orientiert sich an Facharztgruppen.“

Hier der Link zum vollständigen Artikel (Christoph Fuhr, Ärzte Zeitung).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s