Gericht erlaubt Schwerkranken Cannabis-Anbau

Cannabis-Pflanze Quelle: pixelio.de
Cannabis-Pflanze
Quelle: Susanne Schmich, pixelio.de

Jetzt ist es raus: Schwerkranke dürfen in Einzelfällen Cannabispflanzen für medizinische Zwecke anbauen. Das Urteil eines Kölner Gerichts ist ein großer Erfolg für Schmerzpatienten.

  • In Einzelfällen ist der Eigenanbau von Cannabispflanzen zu therapeutischen Zwecken nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Köln möglich
  • Von diesem Urteil könnten chronisch kranke Patienten profitieren, denen außer der Droge Cannabis nichts gegen ihre Schmerzen hilft
  • Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte fürchtet große Risiken durch einen Eigenanbau der Droge
  • Wie gut die Inhaltsstoffe von Cannabispflanzen gegen Schmerzen wirken und welche Nebenwirkungen es gibt, ist noch unzureichend untersucht

In Deutschland gab es bereits rund 300 Menschen mit chronischen Schmerzen, die eine Ausnahmegenehmigung besitzen: Sie durften Cannabis erwerben, weil ihnen von ärztlicher Seite attestiert worden war, dass Hanf ihr Leiden lindern kann und sie somit die Chance auf ein einigermaßen erträgliches Leben haben.

Allerdings ist Cannabis aus der Apotheke zu teuer für schwerkranke Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen in aller Regel nicht oder nur wenig arbeiten können. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten von rund 600 Euro im Monat in der Regel nicht. Eine echte Alternative ist der Anbau von Cannabis. Aber das war bisher verboten.

Ausgerechnet das Bundesgesundheitsministerium war der Meinung, der Anbau von Cannabis in der Privatwohnung eines Schwerkranken müsse zurückstehen gegenüber dem Schutzinteresse der Bevölkerung. Man sah Cannabis offenbar noch immer als gefährliche Einsteigerdroge.

Aber es geht hier nicht um die Verharmlosung von Cannabis. Es geht hier um Menschen wie die drei Kläger vor dem Kölner Verwaltungsgericht. Sie sind schwer krank, haben alle anderen möglichen Therapien erfolglos durchlaufen. Für sie gibt es keine andere Option.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.